Logo des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Logo Aktion Zusammen Wachsen - Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern.

Das Projekt „Die Ausbildungsbrücke – Mentoring gegen Ausbildungsabbrüche“ ist das Projekt des Monats Juli 2021

Mentorin und ihr Mentee beim wöchentlichen Treffen.

Foto: © Diakonisches Werk Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz e. V.

Das Projekt „Die Ausbildungsbrücke – Mentoring gegen Ausbildungsabbrüche“ ist Teil des Landesprogramms Mentoring. Es wird gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Soziales und bereits seit Anfang 2013 von der Diakonie Berlin-Brandenburg im Rahmen des Landesprogramm Mentorings Berlin erfolgreich umgesetzt.

In diesem Projekt reichen sich ehrenamtliche Mentorinnen und Mentoren mit Auszubildenden Berliner Unternehmen die Hand. Dabei steht die Unterstützung der Auszubildenden klar im Fokus – Hilfe zur Selbsthilfe soll durch das Mentoring betrieben werden. Die Auszubildenden stehen zum Teil noch ganz am Anfang ihrer Ausbildung oder sind bereits mittendrin; sie sehen sich mit verschiedenen beruflichen und alltäglichen Herausforderungen konfrontiert, wie z. B. Lernschwierigkeiten in der Berufsschule, Motivationsproblemen oder schwierigen Wohnverhältnissen. Da die Mehrheit der durch die Projektarbeit geförderten Auszubildenden einen Flucht- oder Migrationshintergrund hat, überlappen sich oft verschiedene Herausforderungen.

Das Projekt unterstützt Auszubildende aus der Gesundheitsbranche oder aus dem Dienstleistungsbereich. Dabei kommt ein Großteil der unterstützten Auszubildenden (ca. 50 Prozent) aus dem Bereich Pflege oder sind Erzieherinnen und Erzieher. Das Projekt leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung des Fachkräftemangels in der Pflege und in Kindertagesstätten.

Über die Projektarbeit berichtet  hier die Koordinatorin des Projektes Dorothea Zarsky.